Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Nach Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften war Bernd Wiesinger von 2012 bis 2014 Universitätsassistent unter em. o. Univ.-Prof. Dr. Bruno Binder am Institut für Öffentliches Wirtschaftsrecht der Johannes Kepler Universität Linz. In weiterer Folge absolvierte er die Gerichtspraxis und begann im Jahr 2015 als Rechtsanwaltsanwärter bei Haslinger / Nagele, wo er seit September 2018 Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Strafrecht / Wirtschaftsstrafrecht ist.

Neben seiner Tätigkeit bei Haslinger / Nagele promovierte Bernd Wiesinger im Herbst 2015 an der Johannes Kepler Universität Linz, wo er seit 2015 zusätzlich am Institut für Strafrechtswissenschaften tätig ist. Im Fachbereich des Strafrechts publiziert er regelmäßig wissenschaftliche Beiträge.

Kommentierung der §§ 222 – 226, 228 – 230a, 238, 244, 245, 249, 255, 273 – 276a StPO in Birklbauer/Haumer/Nimmervoll/Wess (Hrsg) StPO – Linzer Kommentar zur Strafprozessordnung. (in Druck)

Wiesinger, Anmerkung zu OLG Graz, 10 Bs 386/19v, Ersatzfähigkeit der Kosten gem § 393a StPO für die Beiziehung eines Privatgutachters, JSt 2020, 337.

Wiesinger/Ecker, Anmerkung zu 1 Ob 115/19 x, Umfang des Entschädigungsanspruchs nach § 34 Abs 4 WRG, RdU 2020, 83

Wiesinger, Anmerkung zu 11 Os 127/18p, Umfang des Rechts auf Information iS des § 50 Abs 1 StPO iVm Art 6 Abs 3 lit a EMRK und Geltendmachung eines Verstoßes dagegen, JSt 2019, 356

Wiesinger, (Nichts) Neues zum Privatgutachten im Strafprozess, JSt 2017, 530

Wiesinger, Polizeiinspektion im Dienste der Sicherheitsbehörde und der Staatsanwaltschaft, in Gotthard et al (Hrsg.), Kooperation und Koordination als Rechtsentwicklungstrends (2014).

Zurück zur Übersicht
  • Logo JUVE Top Arbeitgeber Österreich 2019
  • Referenz | Haslinger / Nagele, Logo: JUVE Awards
  • Logo JUVE
  • Promoting the best. Women in Law Award