Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Möglichkeiten und Grenzen der Haftungsprävention durch Warn- und Hinweisschilder


Julius Ecker analysiert in einem jüngst erschienenen Fachbeitrag in der Zeitschrift Recht & Finanzen für Gemeinden die Frage nach den Rechtswirkungen von Warn – und Hinweisschildern, welche durch die zuletzt viel diskutierten Tierhalterhaftungsfälle aufgeworfen wurde.

Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Anforderungen der Rechtsprechung an die Gestaltung solcher Schilder sowie auf die aus der Gemeindeperspektive besonders relevanten Haftungsbereiche gelegt. Weiters werden Praxisbeispiele wie ua die Hechtattacke im Badeteich einer niederösterreichischen Gemeinde sowie die Kuhattacke im Pinnistal erörtert.

Den in der Fachzeitschrift Recht & Finanzen für Gemeinden (RFG) des Verlages Manz erschienenen Beitrag finden Sie hier.

 

3. Januar 2020

 
Zurück zur Übersicht
  • Logo JUVE Top Arbeitgeber Österreich 2019
  • Referenz | Haslinger / Nagele, Logo: JUVE Awards
  • Logo JUVE
  • Promoting the best. Women in Law Award