Zum Hauptmenü Zum Inhalt
Mörth Philipp | Haslinger / Nagele, Portrait: Julia Spicker

Dr. Philipp Mörth

Rechtsanwaltsanwärter


Philipp Mörth studierte Jus und Germanistik an der Universität Wien, absolvierte im Anschluss daran das Gerichtsjahr und arbeitete dann für viereinhalb Jahre als Universitätsassistent bei Univ.-Prof. Dr. Franz Merli: Zunächst zwei Jahre lang am Institut für Öffentliches Recht an der Karl-Franzens-Universität Graz, dann für weitere zweieinhalb Jahre am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Universitätsassistent hat Philipp Mörth eine Dissertation zum Legalitätsprinzip verfasst.

Seit Juni 2018 ist Philipp Mörth als Rechtsanwaltsanwärter bei Haslinger / Nagele tätig. Seine Schwerpunkte liegen im Verfassungsrecht, im Verwaltungsrecht sowie im Unionsrecht – Themen, zu denen er auch in juristischen Fachzeitschriften publiziert.

Das Legalitätsprinzip. Gesetzesvorbehalt und Determinierungsgebot im österreichischen Recht (Verlag Österreich 2020)

Das Standortentwicklungsgesetz – verfassungs- und unionsrechtliche Aspekte, ÖZW 2019, 2-7 (gemeinsam mit Wilhelm Bergthaler und Kerstin Holzinger)

Vorrang und unmittelbare Anwendbarkeit des Unionsrechts. Von einer Bruchlinie in einem zeitgenössischen Verfassungskonflikt, ZÖR 2015, 33-53

Zurück zur Übersicht
  • Logo JUVE Top Arbeitgeber Österreich 2019
  • Referenz | Haslinger / Nagele, Logo: JUVE Awards
  • Logo JUVE
  • Promoting the best. Women in Law Award