Zum Hauptmenü Zum Inhalt

COVID-19 – Antworten auf dringende Rechtsfragen


Aktuell erreichen uns zahlreiche Anfragen, die mit der COVID-19-Pandemie oder den zu ihrer Eindämmung ergriffenen behördlichen Anordnungen zusammenhängen. Sie betreffen zumeist akute Maßnahmen und dringende Fragen zur Aufrechterhaltung des eigenen Geschäftsbetriebs:

• Wie wirken sich Störungen in der Lieferkette und Produktionsausfälle auf vertragliche Beziehungen aus?
• Treffen Geschäftsleiter besondere Pflichten – gegenüber dem Personal, Geschäftspartnern und Eigentümern?
• Wie können die Entscheidungsträger aktuell überhaupt zusammentreten und rechtsverbindliche Entscheidungen treffen?
• Was passiert, wenn ein Krankheitsfall im Unternehmen auftritt oder für die Vergangenheit bekannt wird? Wann drohen Betriebsschließungen? Wer wird unter Quarantäne gestellt? Wie weit reichen die behördlichen Befugnisse und welcher Rechtsschutz steht Betroffenen zu?

So neuartig die Herausforderungen der COVID-Pandemie für uns auch sein mögen, in der juristischen Tool-Box finden sich für solche Fälle bewährte Instrumente, die zu Störfällen, Phänomenen der Höheren Gewalt und Katastrophensituationen entwickelt wurden.

Dass wir für die Unterstützung unserer Mandantinnen und Mandanten in dieser Situation gerüstet sind, verdanken wir neben der Erfahrung mit Störfällen (wenn auch kleineren Maßstabs) vor allem einem Umstand: Unser Partner Alexander Hiersche hat mit seiner Dissertation zur „sanitätspolizeilichen Bekämpfung übertragbarer Krankheiten“ das bis dato umfassendste Werk zu dieser Thematik in Österreich verfasst. Dies ist nicht die Zeit, mit wertvollem Know-How hinterm Berg zu halten. Wesentliches Wissen soll jetzt allen zugänglich sein: Wir haben die Arbeit daher aus aktuellem Anlass auf unserer Website online gestellt.

Zahlreiche weitere Fragen betreffen Kernthemen unserer Beratungsarbeit. Deshalb ist es uns gelungen, binnen kürzester Zeit einen Pool an Know-How zu bilden, den wir in Form kurzer Beiträge frei zugänglich ebenso online gestellt haben. All unsere Teams arbeiten eng vernetzt laufend an seiner Erweiterung. Alle Beiträge dazu finden Sie hier.

Konkrete Anfragen können Sie gerne auch direkt an akut@hnp.at oder telefonisch an uns richten; unser COVID-19-Response Team wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Sie erhalten neben der notwendigen Sofort-Beratung und Vertretung eigene Krisenstab-Kontaktdaten mit 24h-Verfügbarkeit.

Wie immer arbeiten wir auch diesen Fällen interdisziplinär. Wir stehen mit mehreren Störfall-ExpertInnen in laufendem Kontakt, um rasch und wirksam agieren zu können.

 

17. März 2020

 
Zurück zur Übersicht
  • Logo JUVE Top Arbeitgeber Österreich 2019
  • Referenz | Haslinger / Nagele, Logo: JUVE Awards
  • Logo JUVE
  • Promoting the best. Women in Law Award