Hacker und Insiderhandel

Hacker und Insiderhandel

Locky, WannaCry, Petya. NHS, Equifax und zuletzt Deloitte. Cyberattacken sind dieser Tage in aller Munde. Aus rechtlicher Sicht ist nicht bloß im Rahmen der Prävention Wachsamkeit geboten. Ist die Cyberattacke einmal geschehen, gelten auch für die Nachbereitung Do's und Don'ts. Michael Haiböck gab in der Tageszeitung  DiePresse.com aus aktuellem Anlass zum speziellen Problem des Insiderhandels Auskunft.

Den Artikel zum Nachlesen finden Sie hier.

Zurück