Dritte Zahlungsdienstleister – Regulierung eines Graubereichs bei Onlinezahlungen

Dritte Zahlungsdienstleister – Regulierung eines Graubereichs bei Onlinezahlungen

Im aktuellsten Artikel auf unserer recht-viernull.com Website beschäftigt sich Dr. Johannes Urschitz mit dem Thema "Dritte Zahlungsdienstleister – Regulierung eines Graubereichs bei Onlinezahlungen"

Durch die PSD II Richtlinie und das geplante Zahlungsdienstegesetz 2018 (ZaDiG 2018) werden die bisher nicht reglementierten „Zahlungsauslösedienstleister“ und „Kontoinformationsdienstleister“ rechtlich verankert. Den sogenannten „Dritten Zahlungsdienstleistern“ kommt im Onlinehandel erhebliche Bedeutung zu, weshalb die bevorstehende Regulierung zu begrüßen ist.

Den gesamten Beitrag finden Sie hier.

Zurück